Für Einsatzstellen

Aktuelles

Petition im Landtag NRW überreicht
24.04.2018 - Vertreter/-innen der Freiwilligendienste NRW haben dem Petitionsausschuss des Landtages Nordrhein-Westfalen 5.509 Unterschriften von Freiwilligen zur Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht überreicht.
Jetzt bewerben für weltwärts in Peru
23.04.2018 - Für das weltwärts-Programm in Peru mit Ausreise im August/September 2018 gibt es noch zwei freie Plätze.
FSJ und BFD: Jetzt bewerben!
22.03.2018 - Bewerben Sie sich jetzt für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) mit Start im Sommer/Herbst 2018!
Teamer/-innen gesucht
06.03.2018 - Für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Bildungsseminare für die unter 27-jährigen Freiwilligen suchen wir derzeit Teamende als Honorarkräfte.

Bundesfreiwilligendienst für unter 27-Jährige

Für BFD-ler/-innen, die jünger als 27 Jahre alt sind, gelten die gleichen Rahmenbedingungen wie für FSJ-ler/-innen:

 

Dauer:

6 oder 12 Monate

Arbeitszeit:

39 Stunden pro Woche

Beginntermine:

12 Monate: 1.7., 1.8., 1.9., 1.10., 1.11., 1.12., 1.1, 1.2. oder 1.3.

6 Monate: 1.2., 1.3., 1.4., 1.8., 1.9. oder 1.10.

Bitte beachten Sie, dass die Starttermine von 1.1. bis 1.4. sowie 1.12. nur dann möglich sind, wenn genügend Bewerbungen hierfür eingehen.

Bildungsseminare:

5 Seminare (á 5 Tage) sind bei einem 12-monatigen und 3 Seminare (á 5 Tage) bei einem 6-monatigen Einsatz Pflicht.

Kindergeld: BFD-ler/-innen haben genau wie FSJ-ler/-innen Anspruch auf Kindergeld.

Das entsprechende Gesetz wurde am 25.11.11 vom Bundesrat verabschiedet.

 

Beim Bundesfreiwilligendienst schließen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen Vertrag mit dem Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA). Die Einsatzstellen und der FSD als Bildungsträger stimmen dem Vertrag zu.

 

Außerdem unterscheiden sich die BFD- und FSJ-Vereinbarungen hinsichtlich der Probezeit, den Kündigungsmodalitäten sowie weiterer Regelungen. Einzelheiten hierzu können Sie dem Mustervertrag, dem Merkblatt sowie der Tabelle Unterschiede zwischen FSJ und BFD entnehmen.

 

Wie Sie sich als Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst anerkennen lassen können und weitere Informationen zum Bundesfreiwilligendienst erhalten Sie im Leitfaden für Einsatzstellen.

 

Darüber hinaus könnten folgende Unterlagen und Links interessant für Sie sein:

» Bundesfreiwilligendienstgesetz (BFDG)

» BFD Hinweise A - Z

» Homepage des BAFzA

» www.bundesfreiwilligendienst.de

» Kooperationsvereinbarung

» Qualitätsstandards für Einsatzstellen

» BFD-Broschüre (erhalten die Freiwilligen mit dem Vertrag)

 

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an die FSD-Geschäftsstelle unter Telefon 0221 47 44 13-0 oder per Mail an info[at]fsd-koeln.de wenden.

 

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!