Bewerbung

Ü27 Aktuell

Derzeit sind keine Einträge vorhanden.

Meinungen

  • „Ich war mein Leben lang im Kundendienst und möchte nun nicht zu Hause sitzen. Denn: Wer rastet, der rostet. Die Arbeit als BFD-ler macht mir sehr viel Spaß.“
    Hans Jürgen Kühmel, 68 Jahre
    Caritas Altenzentrum St. Martin Düsseldorf
  • „Mir macht es Spaß zu helfen und in der Pflege zu arbeiten. Ich hoffe nach dem BFD einen Ausbildungsplatz in diesem Bereich zu erhalten.“
    Liene Grenina, 29 Jahre
    St. Antonius Krankenhaus, Köln
  • „In Brasilien habe ich als Krankenschwester gearbeitet. Jetzt arbeite ich mit alten Menschen und verbessere meine Deutsch-Kenntnisse. Ich liebe die Arbeit mit alten Menschen.“
    Katiuscia Denes Soares da Silva, 31 Jahre
    Vincent Haus, Köln
  • „Die Arbeit in der Einsatzstelle macht mir sehr viel Spaß. Die Mitarbeiter und die Bewohner des Seniorenheims sind sehr freundlich zu mir.“
    Anna Köpp, 60 Jahre
    Caritas-Altenzentrum, Köln
  • „Ich freue mich, dass der BFD auch über 27-Jährigen offen steht. Denn ich glaube, dass Ältere mehr Verständnis für die Situation von Senioren haben.“
    Emanuel Kux, 66 Jahre
    Caritas-Seniorenzentrum, Hürth
  • „Mir ist es wichtig, sozial tätig zu sein. Der BFD ist, wie ich finde eine gute Möglichkeit seine eigenen Kompetenzen einzubringen und sich in einem festen Rahmen zu engagieren.“
    Hans-Joachim Baus, 57 Jahre
    Johanneshaus Köln

Schriftliche Bewerbung zum Bundesfreiwilligendienst

1. Schritt:

Bitte laden Sie den Bewerbungsbogen als PDF-Datei herunter. Drucken Sie den Bogen aus, dann füllen Sie ihn sorgfältig und vollständig aus.

 

2. Schritt:

Fügen Sie der Bewerbung einen Lebenslauf, ein Motivationsschreiben sowie – falls vorhanden – Bescheinigungen über praktische Tätigkeiten und/oder ehrenamtliche Engagements bei.

 

3. Schritt:

Schicken Sie die Bewerbungsunterlagen an diese Adresse:

Freiwillige soziale Dienste im Erzbistum Köln e.V.

Steinfelder Gasse 16-18

50670 Köln

 

4. Schritt:

Für Sie heißt es nun abwarten. Denn jetzt sind wir dran. Die Bewerbungen werden nach dem zeitlichen Eingang bearbeitet. Nachdem wir uns Ihre Bewerbungsunterlagen angeschaut haben, melden wir uns bei Ihnen.

 

5. Schritt:

Entweder erhalten Sie von uns eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch oder wir rufen Sie an und vermitteln Ihnen direkt am Telefon eine geeignete BFD-Stelle. Wir nennen Ihnen dann die Kontaktdaten der Einsatzstelle, bei der Sie sich vorstellen können.

 

6. Schritt:

Nun stellen Sie sich in der Einrichtung vor, die wir Ihnen vermittelt haben. Hier haben wir einige Tipps und Hinweise für das persönliche Gespräch in der Einsatzstelle zusammengestellt.

 

7. Schritt:

Erhalten wir eine Zusage von Ihnen und der Einsatzstelle, so wird eine BFD-Vereinbarung abgeschlossen. Die Vereinbarung wird in mehrfacher Ausfertigung per Post an Sie gesendet. Ihr Auftrag ist es nun, alle Vereinbarungen zu unterschreiben und diese ebenfalls von der Einsatzstelle unterschreiben zu lassen. Dann müssen die Vereinbarungen wieder an uns zurück gesendet werden. Wir leiten diese nun an das Bundesamt für Familien und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) weiter. Mitarbeiter/-innen des BAFzA unterzeichnen die Vereinbarungen und sende diese an Sie zurück.

 

Vor dem Start Ihres BFD senden wir Ihnen eine Checkliste. Auf dieser ist aufgeführt, welche Unterlagen wir und die Einsatzstelle von Ihnen benötigen. Bitte bearbeiten Sie diese Checkliste zeitnah.

 

Herzlichen Glückwunsch! Ihr Einsatz als BFD-ler/-in kann beginnen.

 

Sie haben bereits Kontakt zu einer Einsatzstelle oder sogar schon eine Zusage von einer Einsatzstelle?

Dann füllen Sie den Bewerbungsbogen bitte ebenfalls aus. An gegebener Stelle können Sie im Bewerbungsbogen mitteilen, zu welcher Einsatzstelle Sie bereits Kontakt aufgenommen haben. Sobald wir eine Zusage von der Einsatzstelle für Ihren Bundesfreiwilligendienst erhalten haben, werden wir Ihnen die BFD-Vereinbarungen senden. Zusätzlich schicken wir Ihnen vor dem Start Ihres BFD eine Checkliste. Auf dieser ist aufgeführt, welche Unterlagen wir und die Einsatzstelle von Ihnen benötigt. Bitte bearbeiten Sie diese Checkliste zeitnah.

 

Noch ein Hinweis in eigener Sache: Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, möchten Sie aber bitten, auf teure Bewerbungsmappen und unnötige Klarsichthüllen zu verzichten. Diese erhöhen Ihre Chancen auf einen FSJ- bzw. BFD-Platz nicht, sie belasten jedoch die Umwelt zusätzlich und kosten unnötig Geld. Außerdem bitten wir Sie um Verständnis, dass wir die Unterlagen nicht zurückschicken können.