Weltwärts Aktuell

FSD erhält Auszeichnungen
08.12.2015 - Der FSD wurde mit dem Zertifikat Qualitätsstandards Freiwilligendienste in der katholischen Trägergruppe (FSJ/BFD U27)sowie dem RAL-Gütezeichen Internationaler Freiwilligendienst - Outgoing ausgezeichnet.
Jetzt bewerben!
27.10.2015 - Wer im Sommer 2016 für 12 Monate einen weltwärts-Freiwilligendienst in Chile, Südafrika, Peru oder Kenia machen möchte, kann sich noch bis 30.11.15 bei uns bewerben!

Meinungen

  • „Ich habe viel über mich selbst gelernt, was meine Stärken und meine Schwächen sind und wo meine Grenzen sind.“
    Johanna Beilmann
    Kenia 2015/2016
  • „Weltwärts ist eine einmalige Chance ein anderes Land, eine andere Lebensweise und eine andere Kultur kennenzulernen.“
    Marie Löwe
    Kenia 2015/2016
  • „Weltwärts ist für mich: Erfahrungen und Begegnungen, mit einem Land und Menschen, die mich bewegen und prägen!“
    Mareike Berhends
    Südafrika 2015/2016
  • „In Kenia habe ich gelernt, dass es immer eine Lösung gibt.“
    Svenja Baur
    Kenia 2015/2016
  • „Ich fand es gut, dass der FSD die Möglichkeit bietet, vor Ort Projekte selbst und eigenständig zu gestalten.“
    Emilie Braun
    Kenia 2015/2016
  • „Weltwärts bietet die Möglichkeit, ein Land, dessen Kultur und Sprache, ganz viele neue Menschen, aber auch sich selbst besser kennen zu lernen.“
    Franziska Freund
    Peru 2015/2016
  • „Durch die Menschen in Chile habe ich gelernt, mich über die kleinen Glücksmomente im Alltag zu freuen und daraus Kraft für die schwierigeren Zeiten zu schöpfen.“
    Anja Gierling
    Chile 2013/2014
  • „Ich bin glücklich diesen Schritt gewagt zu haben, denn jetzt bin ich reicher an Erfahrungen, Sichtweisen und Freunden. All das möchte ich nicht missen.“
    Judith Langensiepen
    Kenia 2013/2014
  • „Kenia hat durch die besonders herzlichen Begegnungen einen bedeutenden Teil in meinem Herzen eingenommen, den ich nicht missen möchte!“
    Victoria Weber
    Kenia 2013/2014
  • „Ein einzigartiges Jahr mit Höhen und Tiefen, das mich auf meinem Weg weitergebracht hat. Eine Erfahrung, für die ich sehr dankbar bin.“
    Anne Diessner
    Südafrika 2013/2014
  • „Ein Jahr, das jede Erfahrung und Begegnung wert war, das meine Sichtweisen verändert hat. Ein Jahr, das unbeschreiblich facettenreich und lehrreich war!“
    Nadine Eschrig
    Kenia 2012/2013
  • „Ich liebte es, Menschen zu begegnen, die ganz anders aufgewachsen sind als ich und dennoch eine Zeit unseres Lebens den Alltag miteinander zu erleben.“
    Sophia Willerscheidt
    Kenia 2012/2013
  • „Ein Dienst, der mich für immer prägen wird und eine unglaubliche Chance ist für alle, die über den Tellerrand schauen und sich sozial engagieren möchten!“
    Christina Kuhlen
    Kenia 2011/2012
  • „Es ist schwer zu beschreiben, was das Jahr in Südafrika mir gebracht hat, aber es war unglaublich toll und manchmal würde ich gerne die Zeit zurückdrehen.“
    Miriam Paetzold
    Südafrika 2010/2011

Fotos weltwärts

In Zusammenarbeit mit:
Der FSD Köln ist zertifizierte Entsende-organisation für weltwärts.

Bewerbung

Sie wollen mit uns als Entsendeorganisation weltwärts gehen?

Dann bewerben Sie sich!

 

Bitte reichen Sie hierfür folgende Unterlagen bei uns ein:

  • Vollständig ausgefüllter Bewerbungsbogen,
  • Tabellarischer Lebenslauf,
  • Lichtbild,
  • Kopie des letzten Zeugnisses,
  • Referenzen (z.B. Mitarbeit in Pfarrei, Schülervertretung, weiteres soz. Engagement etc.).

 

Senden Sie die Bewerbung dann an unsere Adresse:

Freiwillige soziale Dienste

im Erzbistum Köln e.V.

Steinfelder Gasse 16-18

50670 Köln

Ihr Ansprechpartner ist

Dominik Lieske

Tel: 0221/47 44 13 31

Fax: 0221/47 44 13 20

Mail: lieske[at]fsd-koeln.de

Bitte beachten Sie:

Falls Sie sich bei uns bewerben möchten, beachten Sie bitte, dass Sie sich jeweils bis zum
1. Dezember bewerben müssen, um im Sommer des folgenden Jahres weltwärts gehen zu können.

 

Da wir im Ausland mit Einsatzstellen kooperieren, die in engem Kontakt zu Pfarrgemeinden oder Vereinen im Erzbistum Köln stehen, werden Jugendliche aus diesen Pfarrgemeinden sowie aus dem Erzbistum Köln bevorzugt ausgewählt. Damit wollen wir die bestehenden Kooperationen stärken und ausweiten.

 

Die Bewerbungen werden erst nach Ablauf der Bewerbungsfrist – also nach dem 1.12. beantwortet. Wir laden zunächst zu wenigen Gruppengesprächen ein, in denen wir auch  Einzelgespräche mit den jeweiligen Bewerbern/-innen führen. Daher läuft der Bewerbungsprozess etwas länger so dass es sein kann, dass Sie erst im Januar oder Februar eine Rückmeldung von uns erhalten. Wir bitten deshalb um Ihre Geduld.

 

Wann immer Sie Informationen benötigen oder Fragen zu den Projekten haben, melden Sie sich bitte bei uns, oft kann man am Telefon die meisten Fragen klären.