Suchen & Finden

 
Kontakt & Informationen

Katholische Studierende Jugend
Diözese Köln


Gabelsberger Str. 19
50674 Köln Tel. 0221-410508
Fax 0221-4200495
sekretariat@ksj-koeln.de

 

KSJ Köln ist auch auf Facebook

KSJ Tower - ein Mühlentum als Jugendhaus

Unser Jugendhaus besteht aus einem Teil der um 1180 errichteten Stadtmauer, die ursprünglich eine Länge von 7,5 km hatte und in die insgesamt 12 Tore und 52 Türme integriert waren. Der benannte Gereonsturm wurde 1446 erstmals urkundlich erwähnt und im 15. Jahrhundert zur Windmühle umgebaut. Aufgrund von baulichen Problemen wurde sie 1588 vom Mühlenmeister erneuert und im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts mehrfach umgebaut. Im Zuge der Wiederaufbaumaßnahmen nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurde der Turm durch ein dreigeschossiges Gebäude ergänzt und wird seitdem von der Katholischen Studierenden Jugend (KSJ) betrieben.

 

Seit dem bieten diese Gemäuer einen Lebens- und Erfahrungsraum für Kinder und Jugendliche. In Gruppen erfahren sie Solidarität und Gemeinschaft und schließen sich als LeiterInnen in der Stadtgruppe Kön zusammen. Sie erleben  eine basisdemokratische Struktur mit einer gleichberechtigten Teamstruktur. Demokratisches Denken und Handeln wird als Lernprozess in allen Bereichen und Altersstufen großgeschrieben. Die KSJ- Arbeit lebt in starkem Maße von der Begeisterung und Identifikation Ehrenamtlicher mit dem Verband. Neben der Nachmittagsbetreuung stellt der Tower mit seinen 5 Räumen daher ein originelles Gehäuse mit unterschiedlichen Aktivitätsangeboten dar, was unsere EhrenamtlerInnen gerne nutzen. Die familiäre Struktur und eine hohe Identifikationsfähigkeit umschreiben den urigen Charakter des alten Burgturms.

 

Die Sicherstellung dieser Räumlichkeiten, mit denen die Jugendlichen sich identifizieren, ist Grundlage für die Planung und Durchführung hauseigenener Schulungen und Veranstaltungen. Für die uneingeschränkte Nutzung der Räume für Besprechungen, Leiterrunden, Aufenthalt, Vor- und Nachbereitung bedarf es einer großflächigen Renovierung und Erneuerung der Räumlichkeiten.

 

Daher entwickeln wir gemeinsam mit allen NuzerInnen des Jugendhauses ein pädagogisches Raumkonzept, in dem alle Interessen, Ideen und Vorlieben der Jugendlichen miteinfließen.