Lösung

Sternschritt (pivot)

Der Sternschritt ist im Basketball ein sehr wichtiges Element. Mit dem Sternschritt – der Spieler hat einen festen Standfuß (pivot), auf dem er sich drehen kann – kann der Spieler im Stand den Ball durch seinen Körper schützen und die Ausrichtung seiner Körperachse für Pässe oder z.B. für einen Dribbelbeginn in eine anderen Richtung verändern. Daher gehört der Sternschritt zu den wichtigen Basics, den jeder Spieler beherrschen sollte.

 

Beim Sternschritt darf ein Fuß beliebig oft gehoben und aufgesetzt werden. Der andere Fuß muss währenddessen am Boden bleiben. Er darf gedreht, jedoch nicht nachgezogen werden. Dieser Fuß wird als Standfuß bezeichnet.

Stand- und Spielfuß dürfen nicht gewechselt werden.

– Vor dem Sternschritt:

3 Möglichkeiten:

Wenn der Ball aufgenommen wird:
A: Der Spieler steht/landet mit beiden Füßen gleichzeitig auf dem Boden.
► der Standfuß ist wählbar. Sobald ein Fuß gehoben wird, ist der andere Standfuß.

B: Der Spieler steht/landet auf einem Fuß und setzt danach den anderen auf.
► der erste Fuß ist Standfuß.

C: Der Spieler steht/landet auf einem Fuß, springt mit diesem ab und landet mit beiden Füßen gleichzeitig.
► beide Füße sind Standfuß. (-> kein Sternschritt möglich)

– Nach dem Sternschritt:

 2 Möglichkeiten:

a: Der Spieler passt oder wirft: Der Standfuß darf gehoben werden. Der Ball muss die Hand verlassen, bevor die Füße den Boden wieder berühren

b: Der Spieler beginnt zu dribbeln: Der Standfuß darf nicht gehoben werden bevor der Ball die Hand verlässt.

Text: https://playbasketball.de/coach/basics/offensive-fussarbeit/sternschritt/