Aktuelles

Konzept für Jugendfreiwilligendienste
10.12.2018 - Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey hat in Berlin ein neues Konzept für ein "Jugendfreiwilligenjahr" vorgestellt.
#freiefahrtfuerfreiwillige geht weiter
13.11.2018 - Am 5. Dezember können sich Freiwillige in sozialen Medien unter dem Hashtag #freiefahrtfuerfreiwillige wieder für ein kostengünstiges ÖPNV-Ticket einsetzen.
Jetzt bewerben für "weltwärts"
25.10.2018 - Bewerbungen für einen Freiwilligendienst in Peru, Chile oder Südafrika sind ab sofort möglich. Ab dem Entsendejahr 2019/20 kooperiert der FSD mit IN VIA Köln e.V.
Willkommen im Freiwilligendienst
03.09.2018 - Rund 550 Freiwillige starten allein im September einen Freiwilligendienst im Erzbistum Köln. Während ihrer Einführungstage lernen sie sich untereinander kennen.

Petition im Landtag NRW überreicht

24. April 2018; Panagiota-Johanna Alexiou

Petition zur Befreiung von Rundfunkgebühren überreicht

 

Vertreter/-innen der Freiwilligendienste NRW haben dem Petitionsausschuss des Landtages Nordrhein-Westfalen 5.509 Unterschriften von Freiwilligen zur Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht überreicht.

Die Unterschriften wurden stellvertretend für ungefähr 12.000 Freiwillige in NRW übergeben, für die die monatliche Rundfunkgebühr von momentan 17,50 Euro eine hohe Belastung darstellt. Während ihres Freiwilligendienstes erhalten die Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein geringes Taschengeld (in der Regel 150 bis 450 Euro), von dem sie ihren Lebensunterhalt, die Fahrtkosten zur Einsatzstelle und in manchen Fällen sogar eine Unterkunft finanzieren müssen.

Ins Leben gerufen wurde diese Petition vom Landesarbeitskreis FSJ/BFD in NRW, da ähnlich gelagerte Einkommensgruppen bereits von der Rundfunkgebührenpflicht befreit wurden. Mit dieser Petition sollen die Gleichberechtigung sowie die Wertschätzung der Freiwilligenarbeit erreicht werden.

Zurück