Aktuelle Themen

Wir suchen Verstärkung für die Bildungsarbeit!
29.07.2021 - Für die pädagogische Begleitung von Freiwilligen hat der FSD Köln eine neue Stelle ausgeschrieben. Gesucht wird ein*e Bildungsreferent*in (m/w/d) in Vollzeit. Wir suchen ab dem 15.09.21.
Zum Reinhören: Nico erzählt im Domradio von seinem Dualen FSJ
28.07.2021 - Zehn Freiwillige gehören zum ersten Abschlussjahrgang im Pilotprojekt Duales FSJ beim FSD Köln, Nico Meier ist einer von Ihnen. Der 20-Jährige holte seinen Schulabschluss nach und berichtet offen von seinen Erfahrungen.
Erfolgreiche Premiere für das Pilotprojekt Duales FSJ
14.07.2021 - Der erste Jahrgang hat parallel zu seinem Freiwilligendienst seinen Abschluss nachgeholt. Am 13. Juli gratulierten Verantwortliche des FSD Köln den Freiwilligen zu ihrer persönlichen Erfolgsgeschichte.
10 Jahre BFD: Gespräch mit dem Domradio zum Nachhören
08.07.2021 - Am 1. Juli 2021 feierte der FSD Köln das 10-jährige Jubiläum des Bundesfreiwilligendienstes. Anna Neuber sprach mit dem Domradio über die Entwicklungen des BFD und den Unterschied zum FSJ.
#10JahreBFD - Stimmen zum Jubiläum am 1. Juli 2021
25.06.2021 - Freiwillige des FSD Köln und die Geschäftsführerin Heike Rieder gratulieren zum runden Geburtstag. Der Bundesfreiwilligendienst löste am 1. Juli 2011 den Zivildienst ab.

Fotos

Videos

Das FSJ und der BFD werden gefördert vom

Kontakt

Postanschrift

Freiwillige soziale Dienste im Erzbistum Köln e.V.

Steinfelder Gasse 16-18

50670 Köln

 

E-Mail

info[at]fsd-koeln.de

 

Telefon

Zentrale: 0221 47 44 13-0

Über die Zentrale erreichen Sie uns

  • Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr
  • Freitag von 8 bis 12 Uhr

 

Fax

Fax-Nummer: 0221 47 44 13-20

 

Mitarbeiter/-innen

hier finden Sie die Kontaktdaten unserer Mitarbeiter/-innen.

 

 

Wegbeschreibung

Zu Fuß vom Hauptbahnhof (ca. 13 Minuten)

Verlassen Sie den Bahnhof Richtung Dom. Wenn Sie den Hauptbahnhof im Rücken und den Dom zu Ihrer linken Seite haben, dann sehen sie rechts von sich ein Argentinisches Restaurant (Maredo). Gehen Sie an diesem Restaurant vorbei. Sie kommen auf einen Verkehrskreisel zu. Überqueren Sie die Straße, dann folgen Sie der Straße „An den Dominikanern“. Gehen Sie immer gerade aus, irgendwann ändert sich der Straßennamen zu „Unter Sachsenhausen“ und dann zu „Gereonstraße“. Haben Sie die „Gereonstraße“ erreicht, so sehen Sie die Kirche „St. Gereon“. Noch vor der Kirche müssen Sie links in den „Gereonsdriesch“ und dann in die Steinfelder Gasse einbiegen.

 

Zu Fuß vom Friesenplatz (ca. 8 Minuten)

Kommen Sie unterirdisch an, dann nehmen Sie den Ausgang Friesenstraße. Gehen Sie die Friesentraße Richtung Innenstadt (also Richtung Dom) entlang. Am Ende der Friesenstraße biegen Sie links in die Steinfelder Gasse ein.

 

Zu Fuß vom Neumarkt (ca. 10 Minuten)

Gehen Sie zur „Mayerschen Buchhandlung“. Von hier aus sehen Sie die Kirche St. Aposteln. Gehen Sie in Richtung dieser Kirche. Nach ca 200m biegen Sie rechts in die Richmodstraße ein. Gehen Sie diese entlang bis Sie zur Zeughausstraße kommen (große Straße mit Fußgängerampel). Überqueren Sie an der Ampel die Straße. Von hieraus sehen Sie bereits das Bestattungshaus „Kuckelkorn“. Steuern Sie darauf zu, denn direkt dahinter geht es in die Steinfelder Gasse.

 

Mit dem Auto

Mit dem Auto ist die Steinfelder Gasse nur aus Norden befahrbar. Es gibt in der Steinfelder Gasse nur wenige Parkplätze.

Zu Fuß vom Friesenplatz (ca. 8 Minuten)

Kommen Sie unterirdisch an, dann nehmen Sie den Ausgang Friesenstraße. Gehen Sie die Friesentraße Richtung Innenstadt (also Richtung Dom) entlang. Am Ende der Friesenstraße biegen Sie links in die Steinfelder Gasse ein.

 

Zu Fuß vom Neumarkt (ca. 10 Minuten)

Gehen Sie zur „Mayerschen Buchhandlung“. Von hier aus sehen Sie die Kirche St. Aposteln. Gehen Sie in Richtung dieser Kirche. Nach ca 200m biegen Sie rechts in die Richmodstraße ein. Gehen Sie diese entlang bis Sie zur Zeughausstraße kommen (große Straße mit Fußgängerampel). Überqueren Sie an der Ampel die Straße. Von hieraus sehen Sie bereits das Bestattungshaus „Kuckelkorn“. Steuern Sie darauf zu, denn direkt dahinter geht es in die Steinfelder Gasse.

 

Mit dem Auto

Mit dem Auto ist die Steinfelder Gasse nur aus Norden befahrbar. Es gibt in der Steinfelder Gasse nur wenige Parkplätze.