Für Einsatzstellen

Aktuelle Themen

#FWD-Stärken Aktionstag am 06.11.
07.11.2023 - Nach der erfolgreichen Petition von #Freiwilligendienste-Stärken fand am 06.11. ein bundesweiter Aktionstag statt. Unter dem Motto "kürzt uns nicht weg" wurden Freiwillige, Träger, Einsatzstellen und Wohlfahrtsverbände nochmals laut und setzten sich für den Ausbau der Freiwilligendienste und gegen die drohenden Kürzungen im sozialen Bereich ein.
Im Gespräch mit Jürgen Hardt MdB
18.07.2023 - Der FSD, Einsatzstellen und Freiwillige bleiben im Austausch mit der Politik zu den aktuellen Herausforderungen in den Freiwilligendiensten
Der FSD sagt Danke!
01.07.2023 - Am 16.06. fand unser diesjähriger Danke-Tag für alle Freiwilligen im Phantasialand in Brühl statt
Landtagsbesuch der Gruppensprechenden
05.05.2023 - Am Mittwoch waren die Gruppensprechenden zu einem besonderen Event eingeladen. Ein Landtagsbesuch inklusive eines Treffens mit Katharina Gebauer von der CDU, die unter anderem Mitglied im Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie ist.
Einsatzstellentagung
23.03.2023 - Am 24.03. laden wir alle Vertreter*innen unserer Einsatzstellen zu unserer jährlichen Einsatzstellentagung ein. Neben den Neuerungen im FSD wird es auch um die aktuellen politischen Themen rund um den Freiwilligendienst gehen

Bundesfreiwilligendienst für unter 27-Jährige

Für BFD-ler/-innen, die jünger als 27 Jahre alt sind, gelten die gleichen Rahmenbedingungen wie für FSJ-ler/-innen:

 

Dauer:

6 oder 12 Monate

Arbeitszeit:

39 Stunden pro Woche

Beginn:

Ein Bundesfreiwilligendienst (BFD) kann beim FSD grundsätzlich jederzeit gestartet werden.

Bildungsseminare:

5 Seminare (á 5 Tage) sind bei einem 12-monatigen und 3 Seminare (á 5 Tage) bei einem 6-monatigen Einsatz Pflicht.

Kindergeld: BFD-ler/-innen haben genau wie FSJ-ler/-innen Anspruch auf Kindergeld.

Das entsprechende Gesetz wurde am 25.11.11 vom Bundesrat verabschiedet.

 

Beim Bundesfreiwilligendienst schließen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen Vertrag mit dem Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA). Die Einsatzstellen und der FSD als Bildungsträger stimmen dem Vertrag zu.

 

Außerdem unterscheiden sich die BFD- und FSJ-Vereinbarungen hinsichtlich der Probezeit, den Kündigungsmodalitäten sowie weiterer Regelungen. Einzelheiten hierzu können Sie dem Mustervertrag, dem Merkblatt sowie der Tabelle Unterschiede zwischen FSJ und BFD entnehmen.

 

Wie Sie sich als Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst anerkennen lassen können und weitere Informationen zum Bundesfreiwilligendienst erhalten Sie im Leitfaden für Einsatzstellen.

 

Darüber hinaus könnten folgende Unterlagen und Links interessant für Sie sein:

» Bundesfreiwilligendienstgesetz (BFDG)

» BFD Hinweise A - Z

» Homepage des BAFzA

» www.bundesfreiwilligendienst.de

» Kooperationsvereinbarung

» Qualitätsstandards für Einsatzstellen

» BFD-Broschüre (erhalten die Freiwilligen mit dem Vertrag)

 

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an die FSD-Geschäftsstelle unter Telefon 0221 47 44 13-0 oder per Mail an info[at]fsd-koeln.de wenden.

 

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!