Aktuelles

Bildungsgerechtigkeit auch auf dem Schulweg!
Die KED setzt sich gemeinsam mit anderen Elternverbänden in NRW für die kostenlose Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs durch Schüler und Schülerinnen ein.
Digitalisierung in aller Munde
Das Elternforum der KED in NRW am 16. November 2019 in der Liebfrauenschule Köln war ein voller Erfolg!
Stellenausschreibungen
Die KED Köln sucht zum 01. März 2020 eine/n Geschäftsführer*in und eine/n Mitarbeiter*in für unsere Geschäftsstelle in Bonn Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Digitalisierung in aller Munde
Was versteckt sich dahinter, was heißt das konkret für unsere Kinder. Die KED in NRW lädt zu einer großen Veranstaltung mit renommierten Referenten am 16. November nach Köln ein.

Der neue KED Kurier Sommer 2019 ist erschienen!

In der Frühjahrsausgabe des KED Kuriers hatten wir Sie gebeten, sich an unserer Umfrage „ Die Zukunft der Grundschulen in NRW“ zu beteiligen. Das Ergebnis war  überwältigend: Rund 900-mal wurde die Umfrage innerhalb weniger Wochen ausgefüllt.

 

Mehr noch: zusätzlich zu den auszuwählenden Antworten wurde über 1000-mal die  Möglichkeit genutzt, individuelle Ergänzungen oder Kommentare einzutragen. Diese Resonanz zeigt deutlich, wie sehr die Probleme und Zukunftsfragen an unseren  Grundschulen die Eltern bewegen: Sie wünschen sich für ihre Kinder eine gelingende Grundschulzeit, in der eine solide Basis für eine erfolgreiche weitere Schullaufbahn gelegt wird.

 

Sie wollen aber auch, dass ihr Kind in der Schule einen Lebensraum findet, in dem es sich wohlfühlt und der sich positiv auf seine Entwicklung auswirkt.

 

Bekenntnisschulen seien deshalb nach wie vor ein unverzichtbares Angebot in der Schullandschaft, so die Eltern. An ihnen könne man in einem fächerübergreifenden Schulprogramm die Werteerziehung im Sinne des christlichen Menschenbilds erwarten. Ein hohes Ziel, zu dessen Erreichen die meisten Mütter und Väter auch bereit sind mitzuwirken. Wichtig war den Eltern auch, dass an diesen Schulen die Traditionen christlicher Feste und Zeiten im Jahreskreis wie St. Martin, Advent und Weihnachten gepflegt werden.

 

In diesem Heft finden Sie die Zusammenstellung aller Ergebnisse der Umfrage sowie eine Auswertung und Gewichtung der zusätzlichen Bemerkungen.

 

Im Rahmen eines Gesprächs mit anderen Elternverbänden konnten wir der NRW-Ministerin für Schule und Bildung, Frau Yvonne Gebauer, die Ergebnisse bereits im Juni überreichen; in einem Begleitschreiben haben wir unter Berufung auf die Umfrageergebnisse unter anderem auch eine Rückmeldung zu gezielten Maßnahmen der Landesregierung bezüglich des Lehrermangels gegeben.

 

Als Reaktion auf die Missstände in den Grundschulen des Landes hat das Schulministerium einen „ Masterplan Grundschule“ angekündigt. Dieser soll den Standard für die Grundschulen so verbessern, dass alle Kinder eine Chance auf gute Bildung und Förderung erhalten, so dass sie zu einem möglichst reibungslosen Wechsel in die weiterführenden Schulen befähigt werden.

 

Es wird höchste Zeit, denn unsere Schulen sollten konzeptionell, personell und räumlich so ausgestattet sein, dass jedes Kind die ihm angemessene Förderung und Begleitung erfährt!

   


Andrea Honecker

Vorsitzende

Zurück