ERZBISTUM KÖLN  AKTUELLES  domradio     

 

  

 2 0 2 0

Kurs GKBF01
  • "Inside Rembrandt - 1606-1669

      

     

    Meister, Virtuose, Genie oder Star - die Synonyme für Rembrandt sind so vielfältig wie seine Kunst, die die Menschen weltweit begeistert. Aber warum ist das so?

    Dieser Frage geht das Wallraf-Richartz-Museum mit einer großen Sonderausstellung nach: „Inside Rembrandt • 1606-1669“ ist eine Hommage an den Maler zu seinem 350. Todestag († 4. Oktober 1669 in Amsterdam).
  • Sie taucht ein in die Welt des Niederländers und erzählt bildgewaltig von einem dramatischen Künstlerleben zwischen Tragödie und Komödie

    Dazu zeigt das Wallraf neben eigenen Rembrandt-Werken auch hochkarätige Leihgaben aus zahlreichen internationalen Häusern.

     

     

     

     

    Mit Dr. Gabriele Zeitler-Abresch, Kunsthistorikerin

    Samstag, 11. Januar 2020, Treffpunkt: 10.15 Uhr im Foyer

    Wallraf-Richartz-Museum, Obermarspforten, Am Rathaus, Köln

    Beginn: 10.30 Uhr

    15,00 € (einschl. Eintritt) für Mitglieder/17,00 € für Nichtmitglieder

    Verantwortlich: Brigitte Wienecke

     

     

    Anmeldung bis: 08.01.2020

     

         

Kurs GKBF02
  • "Gott funktioniert nicht – deswegen glaube ich an ihn.“

     In Zeiten der Volkskirchen hatten die Menschen drei Möglichkeiten: entweder waren sie katholisch oder evangelisch oder komisch.

      Letztere mussten begründen, warum sie nicht so waren wie die Mehrheit, also ´normal`. In Köln ist die Zahl der kirchlich gebundenen Christen 2018 auf unter 50% gesunken

      und inzwischen müssen angesichts einer wachsenden Gruppe von Nicht- oder Andersgläubigen die Christen erklären können, warum, was und wie sie glauben.

      Um diese drei Fragen soll es explizit gehen. Dabei wird nicht vorgegeben, wie die Fragen zu beantworten sind.

 

 

 

 

   Mit Pfarrer Thomas Frings

   Samstag, 01. Februar 2020, 10.00 – 13.00 Uhr

   Maternushaus, Kardinal-Frings-Str. 1-3, Köln

  12,00 € Mitglieder, 15,00 € Nichtmitglieder

  (incl. Kaffee)

   Verantwortlich: Marlene Opladen

 

 

   Anmeldung bis spätestens: 20.01.2020

 

 

 

Kurs GKBF03
  • "Wege aus der Einsamkeit.“

     Das Gefühl nicht geliebt zu werden, aus der Gemeinschaft ausgeschlossen zu sein, führt viele Menschen in die Einsamkeit.

     Viele Betroffene kennen dieses Gefühl bereits aus ihrer Kindheit, konnten kein Urvertrauen herstellen.

     Im Seminarwerden wir uns diesem Problem stellen un individuelle Lösungsmöglichkeiten erarbeiten.

 

 

  

 

 

    Mit Ulla Dick, Psychologin

    Samstag, 29. Februar 2020, 10.00 – 16.00 Uhr

    Maternushaus, Kardinal-Frings-Str. 1-3, Köln

    20,00 € Mitglieder, 23,00 € Nichtmitglieder

    (incl. 2x Kaffee und Mittagessen)

    Verantwortlich: Irmgard Opgen-Rhein

 

 

 

 

   Anmeldung bis spätestens: 27.02.2020

 

 

Kurs GKBF04
  • "Maria von Magdala“ - Jüngerin, Zeugin der Auferstehung, Apostolin

     

     Die Entstehung vieler Krankheiten ist auf unaufgelöste seelische Konflikte der frühen Kindheit zurückzuführen.

     Unsere gesamte Lebensgeschichte ist in unserem Körper gespeichert: Traumen, Depression, Ängste, Stresserlebnisse

     können Erfahrungen sein, die Spuren hinterlassen.

     Ziel des Seminars wird sein, seelische Verletzungen, selbstschädigende Verhaltensweisen zu erkennen und

     mit Hilfe unserer Achtsamkeit sowie mit Hilfe unserer Selbstheilungskräfte zu verändern und zu heilen.

 

 

     Mit Ulla Dick, Psychologin

     Samstag, 27 April 2019, 10.00 – 16.00 Uhr

     Maternushaus, Kardinal-Frings-Str. 1-3, Köln

    18,00 € Mitglieder, 21,00 € Nichtmitglieder

    (incl. 2x Kaffee und Mittagessen)

    Verantwortlich: Irmgard Opgen-Rhein

 

 

 

Kurs GKBF05
"Tagesfahrt zum Gnadenbild von Marienstatt“ - Wallfahrt

   Seit mehr als 500 Jahren ist Marienstatt ein bedeutender Wallfahrtsort und ein Ort der Stille und des Gebets.

   Um das Jahr 1420 erhielten die Mönche ein Bild der Schmerzensmutter, auch Vesperbild oder Pietà genannt. Es entstand nach 1400 im Donau-Alpenraum.

   Nachweislich wird die Pietà seit 1476 in Marienstatt verehrt. Mit der Aufstellung der Pietà, wörtlich übersetzt „Mutter des Erbarmens“, entwickelte sich Marienstatt zu einem marianischen Wallfahrtsort.

   Täglich suchen einzelne Pilger und Pilgergruppen, Gäste und Besucher das Kloster mit dem Gnadenbild von Marienstatt auf. Vor der Schmerzhaften Muttergottes,

   einem Ort des Gebets und der Stille, tragen sie ihre Anliegen und Sorgen, aber auch ihren Dank für erfahrene Hilfe vor Gott und empfehlen sie der Fürsprache Mariens.

   In dem Kloster der Zisterzienser leben zurzeit 16 Mönche. Nach der Regel des heiligen Benedikt gestaltet sich der Tagesablauf der Mönche in ständigem Wechsel von Gebet und Arbeit.

   Mittelpunkt ist das gemeinsame Chorgebet in lateinischer Sprache, zu dem sich die Gemeinschaft viermal täglich in der Kirche versammelt.

   Es ist die Quelle, aus der die Mönche Kraft,Ermutigung und Wegweisung für die lebenslange Ausrichtung auf Gott, für die Gottsuche finden.

   Es ist die Quelle, aus der die Mönche Kraft,Ermutigung und Wegweisung für die lebenslange Ausrichtung auf Gott, für die Gottsuche finden.

   Das gemeinsame wie das private Gebet und die Feier der Eucharistie bilden die Grundlage des Versuchs, Aktivität und Zurückgezogenheit zu verbinden

 

  Sonntag, 17. Mai 2020, 8.15 – 19.00 Uhr

  Verantwortlich: Bildungsausschuss der GKBF

 

 

  Unsere Mitglieder erhalten nähere Informationen mit unserem Weihnachtsbrief. Als Nicht-Mitglied verwenden Sie bitte bei Interesse eine der integrierten Anmeldekarten aus diesem Heft.

  Anfang Januar erhalten sie dann die entsprechenden Informationen.

 

      Geschäftsstelle der GKBF
      Marzellenstr. 32
      50668 Köln

      Tel. 0221/1642-1253
      Fax: 0221/1642-1376

       marlene.opladen@erzbistum-koeln.de

Kurs GKBF06
  • "Führung durch das Museum Schloss Morsbroich mit Skulpturenanlage“

     

    In seiner heutigen Barockgestalt wurde das Schloss Morsbroich in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts errichtet und im 19. Jahrhundert erweitert.

    Heute ist es ein Museum von internationalem Rang. Das Schloss beherbergt das Städtische Museum für Zeitgenössische Kunst. Es umfasst mehr als 300 Werke der Malerei und Plastik

     sowie etwa 2.300 Arbeiten auf Papier. Zehn bis zwölf Mal im Jahr bieten wechselnde Ausstellungen eine internationale Szenerie der zeitgenössischen Kunst.

      Werke von Josef Beuys, Gerhard Richter, Günther Uecker, Ives Klein oder Alexander Calder sind dort zu sehen.

 

     Die Teilnehmerinnen werden durch die aktuelle Ausstellung und durch den angrenzenden Skulpturenpark in der Außen-anlage geführt.

 

 

    Mit Dr. Gabriele Zeitler-Abresch, Kunsthistorikerin

    Samstag, 25 Juli 2020, Treffpunkt: 10.45 Uhr am Eingang

    Schloss Morsbroich, Gustav-Heinemann- Str. 80, 51377 Leverkusen

    Beginn: 11.00 Uhr

    15,00 € (einschl. Eintritt), eine Fahrgemeinschaft wird angeboten

    Verantwortlich: Brigitte Wienecke

 

    Anmeldung bis spätestens: 20.07.2020

Kurs GKBF07
  • Vergrabene Talente“

     Talente-Begabungen-Charismen: das sind Worte, bei der vielleicht die ein oder andere denkt, da kann ich gar nicht so sehr mitreden.

      In der Heiligen Schrift findet sich das Gleichnis von den Talenten, es will Erinnerung oder Ermutigung sein, den eigenen Talenten zu trauen, ohne auf vielleicht größere Möglichkeiten anderer zu schielen.

      Der geistliche Tag will ermutigen, auf die eigene Talente zu schauen, und zeigt Möglichkeiten auf, Begabungen und Charismen zu entdecken und zu leben.

 

      Methoden: Impuls, Textarbeit Austausch

 

 

 

     Mit Hildegard Müller-Brünker

     Samstag,1. August 2020, 14.00 – 17.00 Uhr

     Maternushaus, Kardinal-Frings-Str. 1-3, Köln

     Mitglieder 12,00 €, Nichtmitglieder 15,00 €

     (incl. Kaffee und Gebäck)

     Verantwortlich: Sigrid Hedergott

     Anmeldung bis spätestens: 18.07.2020

Kurs GKBF08
  • Passau - die Dreiflüssestadt - und Umgebung 

     Studienreise

 

    Wir werden in Passau im Katholischen Exerzitien- und Bildungshaus Spectrum Kirche auf Mariahilf unsere Unterkunft haben.

   Das Haus gehört der Diözese Passau und wird getragen nach seinem Leitwort: „Die Türe steht offen, mehr noch das Herz.“

   Das Haus steht allen Menschen guten Willens offen, die, wenn auch nur vorübergehend, Beheimatung, suchen.

 

    Neben den Erkundigungen der Stadt Passau selbst unternehmen wir Ausflüge mit dem Bus.

    Eine fachkundige Reiseleitung wird uns auf den Ausflügen begleiten.

 

 

 

   Samstag, 29. August 2020

   bis Samstag, 5. September 2020

   Verantwortlich: Ausschuss Bildungsreisen

 

 

 

 

   Unsere Mitglieder erhalten nähere Informationen mit unserem Weihnachtsbrief. Als Nicht-Mitglied verwenden Sie bitte bei Interesse eine der integrierten

   Anmeldekarten am Ende der Kurse

   Anfang Januar erhalten Sie dann die entsprechenden Informationen.

 

Kurs GKBF09
  • Diözesantag

     

    Bei Interesse an dieser Veranstaltung wenden Sie sich bitte an die:

     

    Geschäftsstelle der GKBF

    Marzellenstr. 32

    50668 Köln

    Tel. 0221/1642-1253

    Fax: 0221/1642-1376

    marlene.opladen@erzbistum-koeln.de

     

     

     

     

    Sonntag, 20. September 2020, 10.30 – ca. 16.30 Uhr

    Maternushaus Köln, Kardinal-Frings-Str. 1-3

    Verantwortlich: Team der GKBF

     

     

     

    Alle Mitglieder der GKBF erhalten rechtzeitig 2020 einen separaten Einladungsbrief mit Anmeldekarte.

    Als Nicht-Mitglied verwenden Sie bei Interesse bitte eine der integrierten Anmeldekarten aus diesem Heft.

     

  

Kurs GKBF10
  • "Umgang mit belastenden Gefühlen"

      Nicht zugelassenen Gefühle, wie Ärger Wut Schuld, Scham und Trauer können unseren Lebensfluss blockieren.

      Oft äußern sie sich durch körperliche Beschwerden. In diesem Seminar bekommen Sie Raum, lebensgeschichtliche Zusammenhänge

      zu erkennen und verdrängte Gefühle bewusst wahrzunehmen, körperliche Gefühle zu hinterfragen.

 

 

 

 

 

 

     Mit Ulla Dick, Psychologin

     Samstag, 24 Oktober 2020, 10.00 – 16.00 Uhr

     Maternushaus, Kardinal-Frings-Str. 1-3, Köln

     20,00 € Mitglieder, 23,00 € Nichtmitglieder

     (incl. 2x Kaffee und Mittagessen)

     Verantwortlich: Irmgard Opgen-Rhein

 

 

 

     Anmeldung bis spätestens: 18.10.2020

 

Kurs GKBF 11
  • "Den Schatz im Herzen verankern“ -
  • bibliologisch Erzählungen der Bibel auf die Spur kommen

     

     

    Wir kennen „Bibel teilen“, um sich den Texten der heiligen Schrift in besonderer Weise zu nähern. Bibliologe, eine weitere Methode, sind seit mehr als 15 Jahren auch in Deutschland bekannt.

     Es ist ein kreativer Weg, in biblische Welten und Geschichten einzutauchen, um vielleicht für sich neue Zugänge zu finden. Dabei steht nicht nur das schwarze Feuer also die gedruckten Zeilen im Mittelpunkt,

     sondern auch das weiße Feuer, also alles was sich dazwischen noch unsichtbar bewegt und gestaltet.

     An diesem Samstag wollen wir für uns 3 biblische Geschichten auf diese Weise neu entdecken. Lassen Sie sich überraschen!

 

 

 

 

     Mit Ursula Sänger-Strüder

     Samstag, 21. November 2020, 10.00 – 16.00 Uhr

     Maternushaus, Kardinal-Frings-Str. 1-3, Köln

     20,00 € Mitglieder, 23,00 € Nichtmitglieder

     (incl. 2x Kaffee und Mittagessen)

     Verantwortlich: Sigrid Hedergott

 

 

 

     Anmeldung bis: 17.11.2020

 

 
Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum