ERZBISTUM KÖLN  AKTUELLES  domradio     

Ziele und Arbeitsweise

Joseph Höffner bezeichnet die „Christliche Gesellschaftslehre“ in seinem weltweit verbreiteten, gleichnamigen Lehrbuch als „das Gesamt der sozialphilosophisch (aus der wesenhaft sozial veranlagten Menschennatur) und sozialtheologisch ( aus der christlichen Heilsordnung) gewonnenen Erkenntnisse über Wesen und Ordnung der menschlichen Gesellschaft und über die sich daraus ergebenden und auf die jeweiligen geschichtlien Verhältnisse anzuwenden den Normen und Ordnungsaufgaben“.

Diesem geistigen und geistlichen Erbe des großen Gelehrten und Bischofs weiß sich die 2002 in Köln gegründete Joseph-Höffner-Gesellschaft verpflichtet. Sie will weitertragen und aktualisieren, was Joseph-Kardinal-Höffner begonnen hat. Und sie will ihm auch heute eine Stimme geben – in einer Gesellschaft, die dringend auf die Klarheit und die Wahrheit angewiesen ist, die Joseph Höffner so verständlich wie präzise einzubringen verstand.

Aufgabe der Joseph-Höffner-Gesellschaft ist es, die Soziallehre der Kirche im Sinne des wissenschaftlichen, sozialen und pastoralen Lebenswerkes von Joseph Kardinal Höffner zu pflegen, durch wissenschaftliche Forschung zu vertiefen, zu verbreiten und im Kontext aktueller Fragestellungen und Anwendungen zu vermitteln.

Dies wird insbesondere verwirklicht durch

  • die weitere Erforschung und Erschließung des wissenschaftlichen Lebenswerkes von Joseph Kardinal Höffner,
  • die Förderung entsprechender Forschungsprojekte und die Herausgabe damit verbundener Publikationen,
  • die Organisation – auch wissenschaftlicher – Tagungen und die Durchführung von Bildungsmaßnahmen,
  • die Stiftung und Verleihung eines „Joseph-Höffner-Preises“,
  • die Herausgabe und Verbreitung von Bildungsmaterialien, die dem Studium der Katholischen Soziallehre und ihrer Anwendung auf aktuelle gesellschaftliche Fragestellungen dienen.
Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum