Aktuelles

Die KED in NRW besucht am 08. März Ministerin Gebauer
Einladung der Schulministerin Yvonne Gebauer an die KED in NRW zum Austausch
Andrea Happe-Winter 10 Jahre Geschäftsführerin der KED Köln
Andrea Happe-Winter 10 Jahre Geschäftsführerin der KED Köln.
KED Bundeskongress 2019
vom 05. bis 06./07. April 2019 in Münster mit dem Thema: "Lehrer – Super(wo)man?“

Alle Meldungen der KED im Erzbistum Köln finden Sie HIER...

Grundschulen

Sind die Kinder eingeschult, bekommen auch die Eltern eine neue Rolle in der Begleitung ihrer Kinder zugewiesen: die gesetzlich geregelte Elternmitwirkung fordert Eltern auf, sich in Wahlämtern in der Schulpflegschaft oder der Schulkonferenz zu engagieren. Sie bietet Möglichkeiten, Schulleitung und Lehrer beratend zu begleiten. Dabei können gewählte Elternvertreter(innen) bei Bedarf Unterstützung und Informationen durch die KED erhalten.

 

Grundschulen sind in NRW grundsätzlich (bis auf sehr vereinzelte Ausnahmen) in Trägerschaft der Städte und Gemeinden. Traditionell finden wir in unserem Bundesland hauptsächlich Gemeinschaftsgrundschulen (GGS) und Konfessionsgrundschulen (KGS und EGS). Die Konfessionsgrundschulen erfüllen den von Eltern häufig geäußerten Wunsch nach Wahlfreiheit bei der Beschulung ihres Kindes, sie bereichern die Schullandschaft durch ausdrücklich an christlichen Werten orientierten Schulprogramm.

 

Wir setzen uns für Eltern an allen Grundschulen ein, die die Unterstützung der KED Köln suchen: unsere Vorträge und Angebote sind grundsätzlich offen für Teilnehmer aller Konfessionen und Religionen -  und insofern auch für Gemeinschaftsgrundschulen gut geeignet!