Aktuelles

Digitalisierung in aller Munde
Was versteckt sich dahinter, was heißt das konkret für unsere Kinder. Die KED in NRW lädt zu einer großen Veranstaltung mit renommierten Referenten am 16. November nach Köln ein.
Seminar zur Kommunikation zwischen Lehrern/Lehrerinnen und Eltern 
21. September 2019: Seminar zur Kommunikation zwischen Lehrern/Lehrerinnen und Eltern | 16. November 2019: Digitalisierung in aller Munde. Die KED in NRW lädt Sie ein.
Der neue KED Kurier Sommer 2019 ist erschienen!
In diesem Heft finden Sie, neben vielen anderen Themen, die Zusammenstellung aller Ergebnisse der Umfrage sowie eine Auswertung und Gewichtung der zusätzlichen Bemerkungen.

Alle Meldungen der KED im Erzbistum Köln finden Sie HIER...

Grundschulen

Sind die Kinder eingeschult, bekommen auch die Eltern eine neue Rolle in der Begleitung ihrer Kinder zugewiesen: die gesetzlich geregelte Elternmitwirkung fordert Eltern auf, sich in Wahlämtern in der Schulpflegschaft oder der Schulkonferenz zu engagieren. Sie bietet Möglichkeiten, Schulleitung und Lehrer beratend zu begleiten. Dabei können gewählte Elternvertreter(innen) bei Bedarf Unterstützung und Informationen durch die KED erhalten.

 

Grundschulen sind in NRW grundsätzlich (bis auf sehr vereinzelte Ausnahmen) in Trägerschaft der Städte und Gemeinden. Traditionell finden wir in unserem Bundesland hauptsächlich Gemeinschaftsgrundschulen (GGS) und Konfessionsgrundschulen (KGS und EGS). Die Konfessionsgrundschulen erfüllen den von Eltern häufig geäußerten Wunsch nach Wahlfreiheit bei der Beschulung ihres Kindes, sie bereichern die Schullandschaft durch ausdrücklich an christlichen Werten orientierten Schulprogramm.

 

Wir setzen uns für Eltern an allen Grundschulen ein, die die Unterstützung der KED Köln suchen: unsere Vorträge und Angebote sind grundsätzlich offen für Teilnehmer aller Konfessionen und Religionen -  und insofern auch für Gemeinschaftsgrundschulen gut geeignet!