Ein Blick hinter die Kulissen des Malteser Jugend Weihnachtsbaumverkauf

2. Januar 2016; Andrea L.

Am 13. Dezember 2015 fand wieder unsere alljährliche Jugendmesse und Helferernennung mit anschließendem Weihnachtsbaumverkauf auf dem Vorplatz der Kirche „Zum Göttlichen Erlöser“ in Köln-Rath statt.

 

Es war wieder ein voller Erfolg, denn wir durften viele Besucher begrüßen. Los ging es offiziell mit der Jugendmesse in der das Thema „Teilen“ in den Mittelpunkt gestellt wurde. Höhepunkt dabei war die alljährliche Helferernennung. Im Rahmen der Messe haben wir dieses Jahr 20 junge Malteser als Jugendhelfern in unsere Malteser Jugend Gemeinschaft aufgenommen. Hier erhielten die Jungen und Mädchen aus den Jugendgruppen auch das langersehnte Halstuch und den dazugehörigen Knoten. Auch ein Gruppenleiter-Assistent konnte dieses Jahr ernannt werden. Aus den Händen des Kölner Malteser Stadtbeauftragten Michael Palm und unseres Jugendsprechers Lukas Langel nahmen die frisch ernannten Kindern und Jugendlichen stolz Ihre Ernennungsurkunde entgegen – einfach ein feierlicher Augenblick. Doch das war noch nicht alles. Anschließend konnten tolle Weihnachtsbäume erworben, leckerer Glühwein und selbstgebackene Waffeln genossen werden. Zusätzlich zu den Waffeln und dem bereits erwähnten Glühwein gab es auch noch leckere Würstchen, „Heißer Apfel“ und die Kleinen Besucher konnten leckere Cakepops machen und sie direkt verputzen. Unsere Gruppenkinder durften mit ihren Gruppenleitern ihre eigenen Buden betreuen und die Speisen und Getränke selbst verkaufen. Die Stimmung war sehr gut, die einzige Schwierigkeit stellte ein Mangel an Waffelteig dar – nächstes Mal planen wir die dreifache Menge ein.

 

Hinter den Kulissen: Was sich für die Besucher wie ein gemütlicher, kleiner Weihnachtsmarkt darstellt, erfordert im Vorhinein einiges an Arbeit und Vorbereitung. Damit am Sonntagmorgen alle Buden festlich geschmückt auf dem Kirchplatz stehen, verbrachten das Gruppenleiterteam sowie die Kinder und Jugendlichen aus den Jugendgruppen bis zu neun Stunden ihres Samstages mit dem Aufbau. Die wohl nervenaufreibendste Arbeit dabei war es, die große Himmelsplane zu spannen, die alle Besucher vor Regen und Schnee schützen soll. Am Sonntagmorgen dann der Schock: Der Wind hatte den Balken umgeworfen, der die Plane in der Mitte stützt. Daher musste diese Arbeit noch einmal gemacht werden – neben der Aufgabe, die zahlreichen Weihnachtsbäumen an den richtigen Platz zu tragen, um sie den Besuchern nach Größe sortiert zum Verkauf anzubieten. Trotz allen Komplikationen wurden wir rechtzeitig fertig und konnten gemütlich unsere Jugendmesse feiern, alle Weihnachtsbäume verkaufen und den Tag mit den Gästen des kleinen Weihnachtsmarktes genießen. Im Anschluss stand immer noch der Abbau auf dem Programm. Die jüngeren Leiter und Gruppenkinder gingen schon früher nach Hause, aber ein harter Kern an Gruppenleitern rödelte bis zum Ende, bis alle Buden wieder abgebaut und sicher auf der Wache verstaut, der Platz und das angrenzende Jugendheim wieder auf Vordermann gebracht und alle Autos geputzt waren. Als schon fast ein neuer Tag anbricht, saßen alle noch einen Moment erschöpft, aber schaffensglücklich, auf der Wache zusammen und freuten sich auf das neue Malteser Jugend Jahr.

 

Links:
 
 
 
 

Unser Jahresmotto:
"Gemeinsam Zukunft gestalten
"
 

 

-------------------

Pfingstzeltlager

PZL_2018_thumb

Zum Seitenanfang Benutzer-Login Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Hilfe  Barrierefrei  Impressum